ZUSAMMENGEFASST

Was tun Nachbarinnen?

 

NACHBARINNEN sind Sozialassistentinnen,

die ihren zurück gezogen lebenden Landsleuten auf Augenhöhe begegnen,

um deren soziale Schieflagen zu sortieren und verändern.

Sie sitzen nicht in einem Amt, sondern arbeiten im öffentlichen Raum

und besuchen ihre Landsleute in deren Wohnungen.

Dort bieten sie in den verschiedenen Muttersprachen den betreuten Familien ihre Methoden an,

damit Motivation entsteht für den mühsamen Weg der Veränderung und Selbstermächtigung.

NACHBARINNEN verschränken somit interkulturelles Wissen mit dem Fachwissen der Sozialen Arbeit.

INFOS

Unser Projekt

KURZ GESAGT

Wie arbeiten die Nachbarinnen?

 

Die NACHBARINNEN in Wien bieten aufsuchende Sozialarbeit durch Frauen mit gleichem kulturellem Hintergrund,

die zu sozialen Assistentinnen ausgebildet wurden.

Sie holen jährlich etwa 2000 außergewöhnlich isoliert lebende

Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund

in die Mitte unserer Gesellschaft.

 

WER WIR SIND

Unser Team

INITIATORIN

Christine Scholten

 

will Menschen durch Integration Freiheit zeigen.

 

Bitte spenden Sie, auch wenn Sie schon gespendet haben!"

 

 

OPERATIVE GESCHÄFTSFÜHRUNG

Ayten Pacariz

 

ist seit April 2014 operative Leiterin der NACHBARINNEN in Wien.

 

"Das transkulturelle Wissen unserer Frauen ist der Schlüssel zum Erfolg der NACHBARINNEN. Ihr Engagement begeistert mich immer wieder."

 

INITIATORIN

Renate Schnee

 

schafft Rahmenbedingungen für soziale Inklusion der Zielgruppe.

 

"An der Entwicklung des maßgeschneiderten Arbeitskonzepts haben diese Frauen intensiv mitgewirkt. Deshalb ist es wohl so gut gelungen.

VIELEN DANK

Unsere UnterstützerInnen

UNSER HAUPTSPONSOR

UNSERE SPONSOREN

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER

UNSERE FÖRDERSTELLEN

Wenn auch Sie uns unterstützen möchten,

finden Sie HIER weitere Informationen zu unseren Spendenmöglichkeiten,

sowie zur Spendenabsetzbarkeit.

©2016 Nachbarinnen in Wien

MEHR INFOS AUF: